Der Kaffee ist fertig...
»Auch gute Nachrichten sind Nachrichten«
(Leitsatz von Frank Elstner, ehemaliger Programmchef von Radio Luxemburg)



Foto: Adidas Werbeposter, gefunden und gekauft bei eBay.

Danke...

...was für ein starkes Wort! Was für ein unbeschreibliches Gefühl. Was für ein großartiges Erlebnis... und BILD dir deine Meinung waren wir die »Weltmeister der Herzen«. Wir, die buntbemalten Fans und unsere Stars auf dem Spielfeld. Ein Sommermärchen, wie wir es uns vorher nie zugetraut hätten. Fröhlich, friedlich, fantastisch... und vier Jahre später sind wir wieder nur Dritter geworden. Ich sehe noch den kleinen Jungen vor mir mit dem Fähnchen in der Hand, die Mutter vermag ihn kaum zu trösten, ein Sturzbach voller Tränen im Gesicht, die Miene traurig, trotzig und verzweifelt mit dem so kindhaft echten Ausdruck einer heftig durchlebten Enttäuschung. Wir waren so nah dran. Sie wollten mehr - wir wollten alles! Auch Helden haben mal einen schlechten Tag, können die volle Leistung nicht abrufen, wirken müde und kraftlos ... liegen am Boden und verstehen sich selbst nicht mehr. An diesem Tag kamen wir uns alle verloren vor. Dann sind wir wieder aufgestanden... und eins wollen wir hier ganz klar festschreiben: Deutschland war - wie auch Italien - 17 Mal bei einer WM dabei
(nur Brasilien war mit 19 Beteiligungen besser). Deutschland stand sieben Mal im Finale. Das heißt: drei Mal Weltmeister, vier Mal Vize-Weltmeister und 2010 in Südafrika zum vierten Mal Dritter. Den Titel »Weltmeister der Herzen« haben nur wir (uns selbst gegeben).

»Was wichtig ist, ist nicht, was man so nennt. Nicht was man ist, und wen man alles kennt.
Was wichtig ist, das ist nicht, was du hast.
Nicht, ob dein Leben andern' Leuten passt.
Was wichtig ist, begreift man oft zu spät.
Weil man es nicht mit dem Verstand versteht. Was wirklich wichtig ist...«
(Udo Jürgens, 2000)

Danke. Nur ein Wort und immer eine gute Nachricht. 

 
»Der Morgen macht
den Tag.«
(Spruchband im Stadion Ingolstadt beim Frauenfußball-Länderspiel Deutschland-Nordkorea, 21.5.2011)

»Diese Vision von einer fairen Welt von morgen, das finde ich wichtig,
und das sollte von den Politikern ausgehen.«

(Udo Lindenberg, hr1 Talk
mit Uwe Berndt, 17.10.2010)


»Fußball ist, wenn 22 Mann einem Ball hinterher laufen, und am Ende gewinnt Deutschland.«
('heuteNacht', ZDF, 13.10.2011)

»Wer nicht kämpft,
hat schon verloren«

(Lebensmotto von Rita Süssmuth, Professorin und Politikerin,
WDR 2 MonTalk, 11.10.2010)

»Seit über 60 Jahren haben wir in Deutschland Frieden. Das hat es
vorher noch nie gegeben. Deshalb dürfen wir auch dankbar sein.«

(Helmut Schmidt, Bundeskanzler a.D. Phoenix, 1.10.2010)


»Ich bin dankbar, nicht weil es vorteilhaft ist, sondern weil es Freude macht.«
(Seneca, römischer Philosoph und Staatsmann) Gelesen im Grußwort von Petra Roth, Schirmherrin des Danke Tages am 31. Oktober in Frankfurt/Main, der 2010 bereits zum siebten Mal stattfindet.

»Ich bin wieder 18,
wenn ich Musik mache
und mir tut auch nichts mehr weh.«

(Hugo Egon Balder [hat eine Kneipe auf dem Kiez eröffnet]  'Leute heute', ZDF, 23.9.2010)

»Wenn ich fit bin und meine Leistung bringe,
ist es schwer an mir vorbeizukommen.«

(Lukas Podolski, Deutschland-Aserbaidschan 6:1, Köln,
Das Erste, 7.9.2010)

»Keine Nachrichten sind die besten Nachrichten, die wir Ihnen heute als gute Nachrichten bringen...«
(Theo Lingen, Die beliebtesten Sketche, Das Erste, 12.8.2010)